Milchreis.psd

45 g Rohrohrzucker
1 EL Butter
4 Min/Varomastufe/St.1/ohne Messbecher

500 gr. Milch
1 Prise Salz
Mark aus einer halben Vanillestange
4 Min/100°/St.1
110 g Milchreis 30 Min/90°/Linkslauf/St.1

Es gibt viele Möglichkeiten diesen leckeren Milchreis zu kosten, mit Zimt und Zucker, mit geraspelter Schokolade, mit Fruchtsirup, mit Schokoladencreme …..
Heute gab es ihn als kalte Hauptmahlzeit mit geraspelter Schokolade 🙂

Schüttelgurken

7. Juli 2015

IMG_1865Auf fb tauchen im Moment eigene Beiträge auf, die man vor Jahren geschrieben hat. Vorgestern waren es die Schüttelgurken von meiner fb-Freundin Veronika Sillig
Das war vor 2 Jahren der Hit, fast jeder hatte ein Gefäß mit Gurken im Kühlschrank und schüttelte jedesmal nach öffnen der KS- Tür seine Gurken. Haltbar bis das Glas leergefüttert war ….

Macht es nach, es lohnt sich!

  • Rezept modifiziert.
    Original Veronika Sillig
  • Zutaten
    2 Schlangen-/Salatgurken schälen und in Scheiben schneiden
    3 EL Zucker,
    1 EL Senfkörner,
    ca. 7 EL feinen Weissweinessig,
    1 gehäufter TL Salz,
    1 Gemüsezwiebel geschnitten,
    1 TL Pfefferkörner ,
    ein paar Zweige Dill ( hab ich nicht bekommen, deshalb nur getrocknet
  • alles in ein Glas schichten, gut verschließen und wann immer wieder gut durchschütteln.

Blumenkohl mit Safran

6. Juli 2015

blumenkohlAus einem Buch, an dem ich auch nicht vorbeigehen konnte Yotam Ottolenghi Genussvoll vegetarisch

Selbstverständlich kenne ich Blumenkohl, aus Kindertagen mit Sauce Hollandaise oder mit brauner Butter oder mit Butter und darin gebräunten Semmelbröseln.
Aber nach Art des Herrn Ottolenghi lernte ich ihn komplett neu kennen …. ein Geschmackserlebnis feinster Güte!

  • Zutaten
    Safranfäden,
    ein mittelgroßer Blumenkohl,
    eine rote Zwiebel,
    Sultaninen,
    grüne entsteinte Oliven,
    Olivenöl,
    Lorbeerblätter,
    Salz,
    schwarzer Pfeffer und
    grob gehackte Petersilie

 

  • Zubereitung
    Safranfäden, Sultaninen und Lorbeerblätter mit kochenden Wasser überbrühen und kurz ziehen lassen.
    Den Blumenkohl in Röschen teilen und in eine Auflaufform geben. Alle Zutaten dazugeben und gut verteilen. Im Backofen auf 200 ° ca. 40 Minuten abgedeckt backen. Zwischen durch mal umrühren. Vorm servieren noch ein wenig kleinschrittene Petersilie drüberstreuen.

Wer es genau braucht, das Rezept steht auf Seite 106

Genau 1 Jahr später ….
Es ist nicht so, dass ich nichts gekocht habe, ich hatte nur keine Lust die Ergebnisse zu posten. Mir reichten meistens die Likes und Kommentare auf fb.
Aber Anfang letzter Woche passierte es, ich fand ein Bild und müßte Ewigkeiten suchen, um an das Rezept zu kommen. Es waren die Schüttelgurken und Veronika. Das Rezept wird es hier auch bald geben!

IMG_1825

Viele meiner fb-Freunde experimentieren mit der Vermehrung von Basilikum, nicht aus Samen, sondern mit den abgezwickten Spitzen einer gekauften Pflanze. Diese in Wasser gestellt, wurzeln sie nach ca. 14 Tagen.
Ich war da recht erfolgreich – früher sagte man, ich hätte einen grünen Daumen – so mußte ich mich dann heute um die Verarbeitung kümmern.

Mengen an Basilikum braucht man für Pesto => Pesto heißt Nudeln => und in dem Zusammenhang fällt mir immer Marzella Hazan mit ihrer Klassischen italienische Küche ein. ( Ich muss gerade schlucken …. mag jemand mein Buch haben? für 260€ ??? )
Das Rezept findet ihr im Original ab Seite 180

Zutaten
Knoblauchzehen, Basilikumblätter, Pinienkerne, frisch geriebener Parmigiano Reggiano ( Hab ich gestern frisch bei meinem edeka entdeckt ), Olivenöl und Butter

Zubereitung
Man kann alle Zutaten in den Mörser geben, und zu einer Paste zerstoßen …
Man kann auch alles in den Thermomix geben, 2 Minuten auf Stufe 5, und ohne Kraftaufwand hat man ein tolles Ergebnis.

Zutaten
grüne Bohnen (ich hatte dicke und Stangenbohnen aus der TK), Pasta, Pesto und kleine neue Kartoffeln ( bei mir heute ohne!)

Zubereitung
die Bohnen in Salzwasser gar kochen, unter kaltem Wasser abschrecken und bei den dickenBohnen die Haut entfernen.
Spaghetti nach Packungsangaben kochen.
Die kleinen Kartoffeln mit Schale kochen, pellen und in Scheiben schneiden.

Zum Schluß alles miteinander vermischen!

IMG_1835
Buon appetito!

 

2014_07_05 Sülze Süßkartoffeln

Zutaten

1 große Süßkartoffel
1 rote Zwiebel
1 Lauchzwiebel frisch aus dem Garten
Butter
Walnussöl
Pfeffer, Salz , Muskatnuss
gehackte Walnüsse

 Zubereitung

Die Süßkartoffel gründlich säubern und 20min/Varoma/Stufe1 im TM dampfgaren. Danach auskühlen lassen, schälen und in kleine Würfel schneiden.

Die rote Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Frühlingszwiebel putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.

Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Süßkartoffelwürfel darin goldbraun anbraten. Die Zwiebelwürfel zugeben und mit anbraten; dabei die Pfanne regelmäßig schwenken,  Butter und Walnussöl zugeben und die Süßkartoffelwürfel glasieren. Walnüsse und Frühlingszwiebelringe dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen.

Dazu gab es eine magere Sülze mit Kochschinken und einer grünen Beilage „querBeet“ frisch gepflückt.

Ich bin immer so leicht zu beeinflussen. Es gibt da jetzt so eine Welle in der großen weiten Welt …. glaubt mir, ich habe mich gewehrt …. lange!

Und dann startete meine Hausärztin auch noch einen Vorsorgemarathon. Die Blutwerte liegen alle noch im Rahmen, es deutet sich aber bei mir eine Erbkrankheit an. Mein Vater und auch mein Bruder waren bzw. sind spritzende  Diabetiker und meine Werte sind nur  minimal erhöht, aber immerhin. Mein Blutdruck ist auch trotz Medikamente zu hoch.

Vegan for fit von Attila Hildmann verspricht nicht nur Gewichtsreduktion, sondern auch ein Gesundwerden – bessere Laborwerte!

Ich habe mir jetzt vorgenommen ab Aschermittwoch bis Ostern zu fasten – was bei mir heißt kein Tier zu essen. Ob das 100% vegan sein wird weiß ich noch nicht. Ein Leben ohne Kaffee mit Milch ist im Moment noch undenkbar, Sojaprodukten stehe ich sehr kritisch gegenüber, Fleischersatz wird es auf gar keinen Fall geben.

Bis Mittwoch halte ich mich schon an das Buch, erlaube mir aber die eine oder andere vegetarische Ausnahme ….

IMG_0298

Zutaten für 1 Person
150 g. Blattspinat (bofrost)
50 g weißes Mandelmus
100 ml Wasser (volvic)
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe (Knoblauchgrundstock)
4 getrocknete Tomaten im Öl
15 g geröstete Haselnüsse (oh, da hab ich das Rösten vergessen)
1 Zucchini
3 EL Olivenöl
1 Prise Kurkuma
Salz
Pfeffer
Muskatnuss und Gorgonzola standen nicht im Rezept, ohne den Käse ist es auch vegan!

  • Spinat auftauen lassen
  • Mandelmus mit Wasser verrühren
  • Zwiebel in Scheiben schneiden
  • Tomaten in Streifen schneiden
  • Zucchini mit Spiralo in Spaghettiform schneiden

 

  • Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln, Kurkuma und Knoblauchgrundstöck hinzufügen und andünsten. Mandelcreme und Spinat hinzufügen und weitere 2 Minuten dünsten. Mit Gorgonzola, Salz, Pfeffer und Muskatnuss kräftig abschmecken.
  • Zucchini zur Spinat-Mandel-Creme geben und kurz erwärmen. Mit Haselnüssen und den Tomaten bestreut servieren

Ein Anfang ist gemacht, ob ich das vegane Programm ab Mittwoch durchhalte werden wir sehen!

 

 

 

 

 

Ragù alla bolognese

5. August 2012

… und immer wieder die gleiche Frage „Was mache ich mir nur zu essen?“

Appetit hatte ich mal auf eine fast selbstgemachte Pizza, aber nicht wirklich die klassische – Tomatenpüree, Schinken, Käse – die kaufe ich mir zwischendurch schon mal beim Italiener. Eine Pizza Bolognese gab es bei mir noch nie. Schnell zum Metzger des Vertrauens und Gehacktes gekauft. In einer tollen Gruppe auf facebook war Marcella Hazan ein Thema, und selbstverständlich habe ich seit Jahren „die Bibel“ –  Die klassische italienische Küche. Was lag näher als sich in diesem besonderen Buch nach einem passenden Rezept umzusehen.

Ungewöhnlich ist für mich an diesem Rezept die Zugabe von Milch, das Fehlen von Demiglace oder Fleischextrakt, sowie keinerlei Kräuterbeigabe. Die Sauce sehe, sehr lange leise köcheln zu lassen entspricht meinen jetzigen Kochgewohnheiten. Aus diesem Grund wählte ich den Star Chef 5 in 1, ein Crockpot hätte es aber mit Sicherheit genauso gut getan.

Marcella Hazan verspricht einen angenehmen milden Geschmack.

Meine Zutaten

1 EL Pflanzenöl
45 g Butter
8 kleine Zwiebeln
statt Staudensellerie und Möhren nahm ich 3 EL Suppengrundstock
500 g gehacktes Rindfleisch
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss
1/4l trockener Weißwein
500 g Dosentomaten

  • Öl, Butter und gehackte Zwiebeln in den Topf geben. Die Zwiebeln unter umrühren glasig anschwitzen, Suppengrundstock hinzu geben.
  • Gehacktes Rindfleisch, Salz und Pfeffer dazugeben, Das Fleisch sorgfältig umrühren und solange garen bis es nicht mehr roh und rot ist.
  • Die Milch hinzugeben und so lange brodeln lassen bis sie verdampft ist.
  • Die restlichen Zutaten hinzugeben, sorgfältig verrühren und langsam köcheln lassen.

Das Originalrezept findet ihr auf Seite 205

Die Hälfte der Bolognese gab es klassisch mit Nudeln. Hier habe ich einen TL Knoblauchgrundstock gegänzt. Leider war mein Parmesam schimmelig, der hätte auch noch etwas am Geschmack getan, mein Kühlschrank konnte nur mit jungem gerieben Gouda dienen.

Und am nächsten Tag gab es leckere Pizza mit 3 verschiedenen Käsesorten – statt dem üblichen Tomatenpüree als erste Lage nahm ich scharfes Tomatenmark- dünn aufgestrichen!

Ein italienischer Traum …