Tomaten-Ketchup (mit und ohne TM)

11. August 2010

Kennt jemand die Zeitschrift „meine Landküche„?
Ich habe mir das erste Heft gekauft und bin restlos begeistert … nachkochbare ansprechende Rezepte, viele Information, kaum Werbung.
Ich wünsche Burda viel Glück!

Erst einmal aus meiner neuen Lieblingzeitschrift das OriginalRezept

Für 3 Flaschen a`500 ml
1,5 kg reife Tomaten
1 Stange Porree
300 g Paprikaschoten
4 Knoblauchzehen
150 g Zwiebeln
1/2 Sellerieknolle
100 g Zucker
120 ml Weißweinessig
gemahlener Ingwer
geriebene Muskatnuss
Salz und Pfeffer

Tomaten, Porree und Paprikaschote putzen, waschen, in Stücke schneiden.
Knoblauch und Zwiebeln abziehen, Zwiebeln in Stücke schneiden.
Sellerie waschen und würfeln
Alles mit Zucker in Weinessig aufkochen, eine Stunde köcheln lassen. Mit Ingwer, Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken. Durch ein Sieb streichen, nochmals aufkochen und heiß in Flaschen füllen.

Beim Schreiben ist mir jetzt aufgefallen, wie einfach und mal eben nebenbei alles im TM geht … ;D  

Meine Version
 reife Tomaten in den Topf

1 rote Paprikaschote ( natürlich noch das Kerngehäuse entfernt!) in den Topf

1 TL Knoblauchgrundstock in den Topf

1 große Zwiebeln
1 EL Suppengrundstock
in den Topf

2 EL Zucker
100  ml selbstangesetzter Holunderblütenessig
1 cm frischer Ingwer
geriebene Muskatnuss
Salz und Pfeffer in den Topf🙂

30 sek. Stufe 5 zerkleinern
45 min Varoma Stufe 1

FERTIG!

dazu gab es Nudeln

Empfehlenswert *****

19 Responses to “Tomaten-Ketchup (mit und ohne TM)”


  1. Liest sich lecker. Ich habe kürzlich als Slow Food Abgeordnete mit Schulkindern Kartoffelchips und Tomatenketchup gemacht. Es war super, ich kann nur allen empfehlen es selbst zu machen.

  2. kochundbackoase Says:

    Das Ketchup war ein Geschmackserlebnis. Das habe ich bei Gekauftem noch nie so erlebt, und zwar ganz egal aus welcher Preisklasse! Für Kinder muß das ja besonders spannend sein🙂

  3. lamiacucina Says:

    Wenn man Tomatenketchup gleich als pastasauce verwenden kann, muss sie sehr gut schmecken.

  4. KochSchlampe Says:

    Ich bin geschädigt. Bei TM war meine erste Assoziation ‚Translation Memory‘ und nicht ‚Trade Mark‘.
    I need to get out in the fresh air more.

  5. foodina Says:

    Bei TM habe ich eher an Tim Mälzer gedacht..😉

    Ich habe mir auch direkt das erste Heft geholt und mich drin verliebt… Termin für’s nächste Heft ist schon notiert… Nachgekocht habe ich aber noch nichts draus…

  6. Suse Says:

    Gewonnen! :o)))
    Ich hab nämlich auf den allseits beliebten Thermomix getippt.
    Krieg ich jetzt ne Flasche selbstgemachten Ketchup?

  7. Jutta Says:

    Lalalalalalala….. ich weiß auch, was TM bedeutet, hihihihi. Und ich freue mich ganz doll, dass ich das heute Abend ausprobieren kann, denn ich habe wenig Zeit, viele Tomaten und große Lust auf Nudeln.

  8. frullino Says:

    Ich habe schon lange nach einem schönen Tomaten-Ketchup-Rezept gesucht, und da ist es also! Wird probiert😉
    Liebe Grüße von Hasenzähnchen

  9. Jutta Says:

    Köstlich!!! Ich habe nur die Hälfte des Essigs verwendet, war genau richtig und hat hervorragend geschmeckt. Und so schnell fertig – vielen Dank!

    • kochundbackoase Says:

      Schön, freut mich🙂 Welchen Essig hast du genommen?

      In der Zeitschrift sind viele gute Rezepte (auch noch mehr Tomatenrezepte), mal schauen, welches es noch in den Blog schafft.

      • Jutta Says:

        Einen stinknormalen Balsamico Bianco.

        Wir waren heute zwei von fünf Kaninchen und haben eine Versuchsreihe mit 6 ziemlich gehaltvollen Torten abgeschlossen. Du kannst dir nicht vorstellen, wie herrlich Herzhaftes danach schmeckte. Und ein fetter Schnaps🙂

        • kochundbackoase Says:

          Doch kann ich🙂
          Ich bin ja eh nicht so der Tortentyp …

          • Jutta Says:

            So im Nachhinein sind mir noch zwei Dinge aufgefallen:

            1. Ich habe den Zucker vergessen (deshalb hat mir wahrscheinlich auch die Hälfte Essig gereicht)

            2. Da ist ja überhaupt kein Fett drin!!! Noch ein Grund mehr, diese Sauce öfter zu kochen :-))

  10. kochundbackoase Says:

    @ Jutta, ich muß im Moment bzw. ich will im Moment auch wieder ein wenig aufpassen🙂
    Die Ketchup hatte bei mir die Konsistenz wie ne Bolognese und durch die Gewürze und Ingwer eine angenehme Schärfe, deshalb bin ich wohl auch auf die Idee gekommen mit den Nudeln gekommen.
    Ketchup und Nudeln sind sonst ein „no go!“

    • Jutta Says:

      Sah bei mir auch so aus wie Bolognese, ich habe dann aber noch mal den Turbo reingehauen, um eine sämige Sauce zu erzielen. Wie im Originalrezept angegeben, habe ich noch eine Stange Porree verwendet und eine einsame Karotte in den Mixtopf geworfen. Ketchup auf Nudeln – auf die Idee käme ich auch nicht. Aber das hier war ja eher eine pikante Tomatensauce. Hat uns wirklich gut geschmeckt. Ich überlege, sie genau so in Weckflaschen einzukochen, um immer einen schönen Saucenvorrat zu haben, wenn es mal schnell gehen muss.

      Ich hab übrigens 5 Kilo weniger – hoffentlich bleibt es so….


  11. Die Zeitschrift ist wirklich ein Traum. Aber nachgekocht habe ich bisher noch nichts, der Ketchup hört sich aber gut an.

  12. nesrin Says:

    Es sieht wirklich lecker aus. Auch Nudeln. Grüsse…


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: