Lästiger Löwenzahn im Garten?

23. April 2010

Die vielen mundartlichen und umgangssprachlichen Bezeichnungen des Löwenzahns spiegeln seinen Bekanntheitsgrad wider. Einige dieser Namen beziehen sich auf seine harntreibende Wirkung (Diuretikum): Bettnässer, Bettseecher, Hundeblume, Hundsblume, Kuhblume, Mühlenbuschen, Pisser, Pusteblume, in der Schweiz Chrottepösch(e) oder Söiblueme, in Frankreich Pissenlit.

In Teilen Norddeutschlands wird der Löwenzahn während der Blüte als Butterblume bezeichnet. -Quelle: wiki-

 

Und warum nicht lecker einlegen?

Löwenzahnblüten
Kandis
Korn

1 Monat auf die sonnige Fensterbank – zwischendurch mal schütteln – die Blüten können dekorativ in der Flasche bleiben

Halbvoll oder halbleer? Morgen füll ich die Flasche noch mit Blüten und Korn auf!

5 Responses to “Lästiger Löwenzahn im Garten?”

  1. nata Says:

    Klasse! Dazu passend gab es gerade auch was bei arte Karambolage in der Rubrik „Das Wort“. Wie immer sehr schön erklärt von Hinrich Schmidt-Henkel. http://www.arte.tv/de/europa/karambolage/3155796.html#0

  2. Evi Says:

    In dem fränkischen Dorf, in dem ich aufgewachsen bin, firmieren die unter „Märzenbüsch“. Und ihr alleiniger Verwendungszweck war als Grünfutter für Enten. Sehr leckere Enten übrigens.😉


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: