Kräuterkram: Viola odorata

27. März 2010

 eingelegt in Öl als Delikatesse.

Überall blüht es  jetzt –  Veilchen, blaue Blüten am Waldesrand, Hecken und Zäunen.

Ich habe mir eine „fast“ hundefreie Zone ausgesucht und Blüten geerntet .

Rezepte zur Weiterverarbeitung gibt es zahlreiche, ich bunker schon mal für trübe Tage, das Veilchenblau der Blüte wird auf einem Salat mit Sicherheit ein „GuteLauneSternchen“ bekommen   

Blüten in ein Glas oder eine Flasche geben

Mit Öl marinieren

 

        

Ein Glas um an die Blüten zu kommen

 

 

und hier werden alle Inhaltsstoffe der Blüten ins Öl abgegeben .   

                                                                                                                      

Aufgrund seiner – tatsächlichen oder eingebildeten – Wirkung ist das Veilchen von jeher eine der beliebtesten essbaren Blumen. Man verspeiste es schon lange bevor Kapuzinerkresse oder Stiefmütterchen die Teller schmückten: Kandierte Veilchen werden bereits seit dem 17. Jahrhundert zum Verzieren von Backwaren verwendet. Ihre Blüten und ihre außergewöhnlich Vitamin-C-haltigen Blätter liegen wieder voll im Trend. Sie eignen sich für Kräutersalat mit Veilchen und als kandierte Veilchenblüten.
(wiki)

8 Responses to “Kräuterkram: Viola odorata”

  1. nata Says:

    Veilchen machen mich regelrcht bekloppt. Ich bin total verrückt nach dem Duft. Leider ist auf der Wiese hinter meinem Haus in diesem Jahr veilchenmäßig nicht viel los. Wahnsinnig gerne würde ich nochmal kandierte Veilchen essen, denn die hatten wir immer zu hause, als ich ein Kind war. – Herrlich!


  2. Da ich botanisch nicht so sattelfest bin, kaufe ich mir kandierte Veilchen fertig. Ist nicht so spannend, aber trotzdem lecker.

  3. Suse Says:

    Leider scheinen Veilchen hier nicht wild zu wachsen, ich hab nämlich noch keine entdeckt.
    Wenn ich sie hier finde, würde ich dies Rezept allein schon wegen der hübschen Optik nachmachen.

  4. Tebasile Says:

    Oh klasse !!! Das muss ich testen, wir haben jede Menge wilde Veilchen im Garten. Die schmecken irgendwie nach Kaugummi🙂.Die wandern bei uns regelmaessig auf den Salatteller oder ich leg die manchmal in Ahornsirup ein. Was fuer ein Oel nimmst Du denn zum Einlegen Christel?

    • kochundbackoase Says:

      Hallo Elli, ich habe (für den Anfang!) ganz einfaches Sonnenblumenöl genommen. Eine Bekannte sagte mir im Nachhinein, die Blüten könnten schnell schimmeln …. teste einfach mal🙂

  5. Tebasile Says:

    Danke Christel🙂


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: