Da wir hier gerade so schön rumkugeln … Spinatknödel (TM)

10. Februar 2010

Eigentlich gibt es hier am Niederrhein hauptsächlich Kartoffeln und Kartoffeln und Bratkartoffeln und wieder Kartoffeln und Kartoffelsalat und ab und an mal eine Nudel!

Knödel oder auch Klöße genannt gehören in die Berge und nicht aufs platte Land. Ich glaube ich kann an meinen 10 Fingern abzählen, wie oft ich selber Klöße hergestellt habe.

Diese grünen Bälle aber haben mich von der ersten Sekunde an gereizt, denn Spinat kann der Herr des Hauses immer essen.

Südtiroler Spinatknödel

Zutaten:

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
70 g Butter
200 g Blattspinat aufgetaut (ich hatte 340gr.)
2 Eier
50 ml Milch
30 g Käsewürfel (Gouda)
1 EL Mehl ( ich hatte 4)
150 g Knödelbrot (2 Brötchen)
frisch geriebene Muskatnuss
Pfeffer
Salz
30 g Parmesan
10 g Butter, gebräunt

Quelle:
„So kocht Südtirol-Eine kulinarische Reise von den Alpen in den Süden“
Leselotte/Sabine im VirusCulinarius

Zubereitung:
Zwiebeln und Knoblauchzehe in den Mixtopf geben und 5 Sek./Stufe 5 hacken.
Butter zufügen und 3 Min./Varoma/Stufe 1 andünsten.
Den gut ausgedrückten Spinat und die Eier dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und 10 Sek./Stufe 8 pürieren.
Milch, Käsewürfel, Knödelbrot und das Mehl hinzufügen und ca. 30 Sek./Stufe 2-3 vermengen. Etwa 15 Minuten zugedeckt ruhen lassen.
Inzwischen einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen.
Mit nassen Händen 12 Knödel formen, in das kochende Wasser geben und 15-20 Minuten sieden lassen.
Die Spinatknödel auf Teller geben und mit geriebenem Parmesan und brauner Butter servieren.

Danke Sabine für dieses tolle Rezept!

 

*grübel* was ist eigentlich der Unterschied von Knödeln zu Klößen?

14 Responses to “Da wir hier gerade so schön rumkugeln … Spinatknödel (TM)”


  1. Und wo du schon mal dabei bist, zu überlegen, kannst du mir und Karl Valentin bitte verraten, ob es Semmelknödel oder Semmelnknödel heißen muss. Schließlich werden, nach Valentin, die Knödel ja aus mehreren Semmeln gemacht.

    Spinatknödel – das wäre ja auch mal was. Hab ich noch nie gemacht. Das grüne Leckerchen sieht sehr verführerisch aus.

  2. kochundbackoase Says:

    Karlstadt: Nein, man sagt schon von jeher Semmelknödel.
    Valentin: Ja, zu einem – aber zu mehreren Semmelknödel sagt man Semmelnknödeln.
    Karlstadt: Aber wie tät‘ man denn zu einem Dutzend Semmelknödel sagen?
    Valentin: Auch Semmelnknödeln – Semmel ist die Einzahl, das mußt Ihnen merken, und Semmeln ist die Mehrzahl, das sind also mehrere einzelne zusammen. Die Semmelnknödeln werden aus Semmeln gemacht, also aus mehreren Semmeln; du kannst nie aus einer Semmel Semmelnknödeln machen. […]

    Valentin: […] solang die Semmelnknödeln aus mehreren Semmeln gemacht werden, sagt man unerbitterlich Semmelnknödeln.

    da hab ich ja alles richtig gemacht
    Spinatknödel mit getrockneten Brötchen *ggg*

    Jutta, die waren richtig lecker!

  3. lamiacucina Says:

    gutes Rezept, das sieht man Zutaten und den Knödeln an.

  4. nata Says:

    Davon habe ich schon oft gehört. Diese Spinatklöße sollen ganz toll schmecken. Muss ich dann wohl auch mal in Angriff nehmen…

  5. Sabine Says:

    Hallo,

    das freut mich aber, das Euch die Knödel auch so gut geschmeckt haben!

    Und ja, ich fühle mich tatsächlich sehr geehrt, in Deinem tollen Blog erwähnt zu werden.

    Sei ganz lieb gegrüßt
    Sabine

    • kochundbackoase Says:

      Ich hab immer Hemmungen Rezepte aus dem VC zu posten … das wird wohl nicht so gerne gesehen😦
      Ich empfinde es auch als Lob, wenn meine Rezepte nachgekocht werden.
      Sabine, ich grüße dich auch ganz lieb zurück!


  6. Mmmmm, die würde ich auch lieben!! Ist das schwierig?
    Ohne TM😉 ?

    • kochundbackoase Says:

      Nein, das ist nicht schwierig! Soll ich dir das Rezept umschreiben?


      • oh ja, das wäre fein!
        ich hab zwar schon mal welche gemacht, aber die waren ziemlich „kompakt“ und lagen uns lange im Magen…

        • kochundbackoase Says:

          nichts leichter als das🙂

          Zutaten siehe oben

          Zwiebeln und Knoblauchzehe schälen und kleinschneiden.
          In einem Topf Butter erhitzen und die Zwiebeln und Knoblauch andünsten.
          Spinat waschen und in einem Topf mit heißem Wasser bei mittlerer Hitze zusammenfallen lassen. Anschließend in Eiswasser blanchieren.
          Dann den gut ausgedrückten Spinat und die Eier zum Zwiebelgemisch dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Mit einem Stabmixer pürieren oder alternativ direkt Rahmspinat nehmen.
          Milch, Käsewürfel, Knödelbrot und das Mehl hinzufügen und vermengen. Etwa 15 Minuten zugedeckt ruhen lassen.
          Inzwischen einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen.
          Mit nassen Händen 12 Knödel formen, in das kochende Wasser geben und 15-20 Minuten sieden lassen.
          Wenn du die Semmeln mit Milch und Eiern vorher einweichst, werden die Knödel fluffiger🙂

  7. eibauer Says:

    ..das muß ich auch
    einmal probieren,
    als alter Südtirol-Fan..

    HBG
    eibauer

  8. Angelina Says:

    Im Trentino heißen solche Spinatnocken „Strangola Preti“ – viel Spaß beim übersetzen…


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: