Nachgegrillt – scharfe Bananen im Speckmäntelchen

26. Juli 2009

Bananen marinieren?

Gebackene/gebratene Bananen mit Honig kenne ich vom Chinesen als Nachtisch!

Aber Bananen mit scharfer Chilisoße – im Original mit grünem Tabasco, hab ich vergeblich gesucht – und dann noch mit Bacon umwickelt????

Meine Neugierde war geweckt …


Zutaten: (für 2 Personen als Vorspeise)

2 feste Bananen
1 Zitrone
10 Tropfen feurige Chilisoße

comp_scharfe Bananen_5913

Parmesan
1 Paket Baconscheiben

Quelle:
Ideengeber war GsV- User „utakurt“

Zubereitung:
Bananen mit ausgequetschter Zitrone und den scharfen Tropfen vakuumieren und
12 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen

comp_scharfe banaen_5916

Die Baconscheiben nebeneinander legen. Die Bananen in baconbreite Stücke schneiden.
In frisch geriebenen Parmesan wenden und mit Bacon aufrollen.

comp_scharfe bananenröllchen_5928

Die einzelnen Stücke hatte ich erst mit Holzstäbchen befestigt. Die waren aber eher,
hinderlich und gar nicht nötig.

comp_scharfe bananenröllchen_5932

In der Pfanne oder auf dem Grill bis zur gewünschten Bräune brutzeln lassen

comp_scharfe bananenröllchen_5938


Diese süße Schärfe ist genau mein Geschmack, beim Chili war zu vorsichtig

Das wird es häufiger geben!

9 Responses to “Nachgegrillt – scharfe Bananen im Speckmäntelchen”

  1. Jutta Says:

    Tja, wenn mir mal wieder danach ist, dass mein Mann mir zu Füßen liegt, dann mache ich das mal. Der liebt sowas. Aber vorher bestelle ich mir noch ein Vakuumiergerät. Ist längst überfällig und du bist das jetzt schuld, hihihi! Liebe Grüße!

    • kochundbackoase Says:

      Erst Crocky statt Eismaschine, jetzt Vakuumierer … wo soll das noch hinführen *grins*
      Hast du noch mehr Platz in der Küche?

      • Jutta Says:

        Wir haben einen großen Keller und bei Ikea ganz viele Regale gekauft. Da ist noch Luft. Übrigens, eine Eismaschine habe ich mittlerweile. Aber die Vakuumierdinger sind ja sündhaft teuer, wenn man was ordentliches haben möchte. Und die Rollen sind auch recht teuer. Aber watt mutt, datt mutt. Was hast du für ein Teil?

        • kochundbackoase Says:

          Hi Jutta,
          das Thema hatte ich auch schon mit Andrea (TM). Ich habe das hier http://www.vacsy.de/vacsyshop/export/index.html heute knapp 400 €. Ich habe vor 5 Jahren 130€ (auch neu) bezahlt. Tüten beziehe ich bei http://www.vakuumtuete.de
          Mein Schwarzbrot vakuumiere ich so. Ich habe mal den Test gamacht und 2 Scheiben 4 Wochen liegen lassen … da ist nichts passiert🙂

          • Jutta Says:

            Huch, das sind ja Preissteigerungsraten – Angebot und Nachfrage, gell? Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr Sachen fallen mir ein, die ich vacuumieren könnte. Mal sehen, was mein Mann dazu sagt. Ich habe ja ein super Argument – die Bananen, juppiduh!

  2. lamiacucina Says:

    Wenn ich mal wieder Strohwitwer bin. Das Vakuumiergerät hätte ich.

  3. kochundbackoase Says:

    Naja, zur Not ginge auch ein einfacher Gefrierbeutel. Schade, da bist du gut ausgestattet, aber wenn Frau L. das nicht mag …

  4. KochSinn Says:

    Hört sich gut und interessant an und sollte beim nächsten Grill anheizen ausprobiert werden.

  5. Lava Says:

    Hmmm – na wenn sich das nicht klasse anhört – habs getestet und bin begeistert🙂 durch das Vakuumieren gibts einen super intensiven Geschmack…


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: