Schnibbelbohnen EINTOPF

13. Februar 2009

comp_schnibbelbohnensuppeimg_1107

Diesen Monat rief Eva von Deichrunner zum monatlichen Event auf.
Eines meiner Lieblingsthemen : Eintopf.

Blog-Event XLII- Eintopf - Einsendeschluss 15. Februar

Noch nie gab es hier tagtäglich Eintopf … ich wollte aber etwas Besonderes. Ihr ahnt nicht, was ich alles für Kochbücher in meinem Regal entdeckt habe …

Aber ich konnte kochen was ich wollte, entweder war es Murks oder es tauchte innerhalb kürzester Zeit in einem anderen Blog auf.
Ich habe mich sogar an ein Rezept aus der Gourmetserie getraut, das Rezept einfach … aber wenn man an sich den Anspruch hat, ähnlich zu fotografieren … so gefrustet war ich noch nie!
Wer mag, schaut mal in Band 60 Seite 68 „Himmel und Erde“

Heute letzte Chance – Sonntag ist Abgabe, morgen sind wir nicht da!

In Anlehnung an ein Rezept von Kegala aus „Virus Culinarius“ habe ich als erstes eine gehaltvolle Fleischbrühe im Thermomix gekocht
In den Gareinsatz kamen
1 Markknochen
1 Beinscheibe
Rindfleisch mit Knochen
1 Zwiebel
2 Nelken
2 Eßl Suppengrundstock
1 Teel. Houdini’s Kräuterpaste
1 Lorbeerblatt
5 Pfefferkörner
Wasser
comp_schnibbelbohnensuppeimg_10851

Den Gareinsatz in den Mixtopf einhängen und mit Wasser auffüllen, bis alles bedeckt ist
2 mal 60 Min./90°/Stufe 1
Gareinsatz vorsichtig rausnehmen, Fleisch vom Knochen trennen und in Würfel schneiden

2 dicke Kartoffeln
1 Beutel Schnibbelbohnen
1 Zwiebel
Mettenden
Brühwurst
Bohnenkraut getrocknet und frisch

In der Brühe 2 kleingewürfelte Kartoffeln und einen Beutel Schnibbelbohnen 25 Min./90 °/Stufe 1 Linkslauf garen, geröstete Zwiebeln aus der Pfanne, in Scheiben geschnittene Mettenden, Brühwürstchen, das gekochte Fleisch und einen Eßl. Bohnenkraut hinzugeben 5 Min./90°/Stufe 1 Linkslauf

Zum Schluß mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss herzhaft abschmecken.

comp_schnibbelbohnensuppeimg_11051

Danke Eva, hat Spaß gemacht!

5 Responses to “Schnibbelbohnen EINTOPF”

  1. Eva Says:

    Wow, so viel Mühe hast du dir für dieses Event gemacht? Klasse! – Schnippelbohnen mag ich sehr gerne, all die anderen Zutaten auch- das kommt also auf die Liste!

    Vielen Dank fürs Mitmachen beim Event und mir hat dein Beitrag auch Spaß gemacht. 🙂

  2. lamiacucina Says:

    dafür gibts in den vielen Gourmet-bänden keinen einzigen Schnibbelbohneneintopf der so schön fotografiert ist. Und dass er schmeckt, sieht man ihm an.

  3. Guy Says:

    Der Schnibbelbohneneintopf sieht äußerst lecker aus! Und ist auch noch von Grund auf gekocht. Respekt! Aber wofür war die Küchenmaschine nötig?!

  4. kochundbackoase Says:

    da werd ich ja verlegen … danke!

    @ Guy
    Die gleiche Frage hätte ich vor 2 Jahren auch noch gestellt, und wer den TM nicht kennt, kann diese Begeisterung auch nicht nachvollziehen.
    In diesem „Eintopf“Fall waren folgende Punkte für den Einsatz ausschlaggebend:
    Er rührt, hält die Temperatur = kein Überkochen und der Gasherd (Edelstahl) und die Küche bleiben sauber.
    Der TM meldet sch wenn er fertig ist = ich war in der Zwischenzeit mit dem Hund laufen bzw. im Büro beschäftigt
    Durch den Mixtopf bin ich auf 2 Liter beschränkt und koche für mich alleine nicht aus lauter Begeisterung 10 Liter …. Wenn du mehr wissen möchtest, schreibe mir doch eine Mail!

  5. peppinella Says:

    lecker, lecker, lecker. schnibbelbohnen-eintopf heißt hier am niederrhein „fitsch-bonne-zupp“ und ist ein ganz typisches wintergericht. schön!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: