Ampelrisotto

29. November 2008

 

Bei Robert gab es gestern „Sommerhinterhertrauerrisotto und hat mir mit seinem Beitrag zu meinem Mittagessen verholfen!

 

Ich hab allerdings nicht rührend am Herd gestanden, wofür hat man fleißige Küchenhelfer?

 

Nach diesem „Grundrezept, jedoch mit je einer roten, grünen und gelben in Ringe geschnittener länglichen Paprika, einem Briefchen Safran und  gekochtem Schinken 

 


5 Responses to “Ampelrisotto”

  1. Eva Says:

    sieht köstlich aus!

  2. Sivie Says:

    Sieht köstlich aus, aber die gelbe Paprika wollte erst noch gelb werden oder? 😉

  3. lamiacucina Says:

    Mit allen italienischen Nationalfarben im Lichte der Safranleuchten muss das sommerlich geschmeckt haben.

  4. Houdini Says:

    Was für komische Zwiebeln, dachte ich auf den ersten Blick. Sieht sehr lecker aus. Schön die Zutaten angerichtet!

  5. Bolli Says:

    also, ich weiss nicht, auch wenn ich sonst recht faul bin, das Risotto mache ich dann doch lieber auf die konventionelle Art und rühre stehend vor dem Herd herum, ich habe da irgendwie kein Vertrauen in den TM.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: