Ich konnte nicht anders … Linsensuppe

19. August 2008

Gestern gab es bei Frau H Linsen-Gemüse-Eintopf. Kaum hatte ich es gelesen ließen mich die Linsen nicht mehr los. Dem Wetter entsprechend gab es eine heiße Suppe mit Speckwürfeln und Würstchen.


125 g Linsen
1 große Zwiebel
5 Möhren
1 Stange Lauch
5 Kartoffeln
125 g Schinkenwürfel
4 Brühwürstchen
1 Eßl Suppengrundstock
etwas Kräuteressig
1 Prise Zucker

Linsen waschen und in einen Topf mit ca. 1 Liter Wasser füllen und zum kochen bringen. Suppengrundstock hinzu geben.

Möhren in kleine Stücke schneiden und Lauch in feine Ringe. Alle in den Topf geben und ca. 10 Minuten kochen lassen. Nach 10 Minuten die in Würfel geschnittenen Kartoffeln hinzu geben.

Zwiebelwürfel und Speckwürfel und in einer Pfanne separat anbraten und zur Suppe geben. Die Würstchen in Scheiben schneiden und zur Suppe geben.

Die Suppe mit Essig und Zucker pikant abschmecken.

Zum Nachtisch gab’s dann Vitamine
Apfel Möhren Cocktail mit Kürbiskernöl

Advertisements

4 Responses to “Ich konnte nicht anders … Linsensuppe”

  1. Eva Says:

    Linsensuppe…leeecker! Und da dies eh kein Sommer mehr ist (zumindest hier bei uns), kann man getrost auch jetzt schon Linsensuppe essen 🙂

  2. nosupermom Says:

    Ich hatte gestern auch Linsen. Und dazu / darunter Spätzle. Das hab ich in BaWü so gelernt und das schmeckt sogar…

  3. Houdini Says:

    Es freut mich, Deine Linsen-Lust neu angekickt zu haben. Und dann lese ich „Suppengrundstock“ und erinnere mich an meinen Vorsatz, auch welchen zuzubereiten. Danke für Deinen Ankick.

  4. lamiacucina Says:

    Linsen sind einfach ansteckend.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: