Riesenbaguette … oder Ähre, wem Ehre gebührt

9. Juli 2008

250 gr. Weizenmehl Typ 405 oder besser 550
50 gr. Baguetteback (Weizensauerteig mit Salz)
10 gr. frische Hefe
160 gr. Wasser

zu einem glatten Teig verarbeiten (TM Brotbackstufe/3 min)
zu einer Kugel formen und abgedeckt mit Frischhaltefolie 30 Minuten ruhen lassen
Dann auf ein Blech geben und formen,
WICHTIG nicht mehr kneten
Das versetzte Anordnen hat den Vorteil, dass man immer krümmelfrei Stücke abbrechen kann

Mindesten 30 Minuten gehen lassen, besser sind 1~
in diesem fall waren es 2,5 Stunden

Backofen auf 220 Grad (Ober-und Unterhitze) vorheizen.
Baguette mit Wasser besprühen und auch während der Backzeit 2-3 mal


Kommt dem Original schon sehr nahe!

Quelle VC

3 Responses to “Riesenbaguette … oder Ähre, wem Ehre gebührt”

  1. KochSinn Says:

    Schönes Baguette, und ich bekomme schon wieder Hunger🙂

  2. Houdini Says:

    Optisch ähnlich einem Butterzopf, wenn man nicht zu genau hinsieht.
    Zum Brechen geeigneter als die eingeschnittenen Baguette-Ähren, die doch krümeln.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: