Pangasius im Eimantel

30. Juni 2008

ohne schützende mit fettvollgesogener Panade.
Einfach der Kalorien wegen verzichtet.
Es geht, es schmeckt …

Aber Bratkartoffeln mußten dazu, jawoll!!!

Gurken raspeln, salzen und in ein Sieb geben, zum Abtropfen
Kartoffeln schälen, der Länge nach vierteln und im Varoma (TM) 30 min/Varoma/Stufe 1 gardünsten.
Das geht selbstverständlich im Topf genauso.
Nach einer halben Stunde die Gurke mit Magerquark, Dill, Pfeffer, gepresstem Knoblauch und frischgepresster Zitrone pikant abschmecken.
Die Kartoffelspalten in einer erhitzten Pfanne mit Pflanzencreme anbraten, würzen (Salz/Pfeffer/Rosenparika/Muskatnuss), gedörrte und eingelegte Tomaten mit Thymian und Knoblauch hinzugeben und mitbraten.
Ein Ei mit einer Gabel aufschlagen, wie die Kartoffeln würzen, das Fischfilet von beiden Seiten baden und auch in Fett braun braten.

Bodenständig, einfach, lecker

2 Responses to “Pangasius im Eimantel”

  1. Eva Says:

    Ich hab‘ zwar keinen Thermomix, aber auch so kann ich sagen: das sieht zum Anbeißen lecker aus!!

  2. kochundbackoase Says:

    @ Eva, nur zum Kartoffeln Kochen wäre der TM ja auch Blödsinn. 🙂


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: