Ich sollte mir angewöhnen, morgens wenn ich aus dem Haus gehe zu überlegen, was ich denn essen möchte ….
nicht planlos über die Märkte schlendern und genauso planlos einkaufen.
Alles frisch, alles schön, alles lecker, alles gesund, alles vegetarisch.
Zuhause in der Küche sehe ich dann …. oh Mann … da liegt ja noch eine Gurke

Hab ich doch ein neues Kochbuch, liest sich gut das Rezept, Kreativität ist gefragt

Reisessig und Koriander mußten ausgetauscht werden

Zutaten für mich:
1 kleine rote Zwiebel
1 Stückchen Ingwer
Fleur de Sel
1 Knoblauchzehe
1 Salatgurke
1 EL Sesam
und statt Koriander glatte Petersilie

für’s Dressing
1 EL Balsamico Essig statt Reisessig
1 TL Zucker
2 EL Sonnenblumenöl
2 TL Sesamöl

  • Die Dressingzutaten mit der in Ringen geschnitten Zwiebel vermischen und 1 Stunde marinieren
  • geschälten Ingwer mit dem Salz im Mörser zerstoßen, Knoblauchzehe hinzugeben und zerdrücken. Zu den Zwiebelringen geben.
  • Sesam ohne Fett rösten – Vorsichtig, die Körner werden ganz schnell schwarz
  • Die Salatgurke der Länge nach halbieren, entkernen und in Scheiben schneiden.
  • Petersilie waschen und zerrupfen.

Zum Schluss alles miteinander vermischen, abschmecken und geniessen!

Hier gab es noch gegrillte Hühnerbruststückchen und eine Scheibe vom Sonntagsbrot dazu.

Guten Appetit!

Zucchinisalat (Ottolenghi)

20. November 2012

Ich will es schon lange, ich weiß gar nicht so genau, warum ich es noch nicht habe???
Weil ich kein Vegetarier bin, weil ich keinen Fleischersatz essen mag?

Päm’s Küche mag ich sehr … sie hat viel geschwärmt, Roberts Küche mag ich, er war überhaupt nicht begeistert und hat es wieder zurückgegeben. Vor kurzem dann bei Heike von Au … allerdings hier das neuere Kochbuch Jerusalem und dann auf englisch, da warte ich lieber auf eine deutsche Ausgabe.

Gestern ist es dann passiert ….

Bei Noemi sprang der Funken über und jetzt ist es meins:

Yotam Ottolenghi Genussvoll vegetarisch

Für mich heißt das jetzt nicht, dass ich meine Essgewohnheiten ändere, ich sehe es als abwechslungsreiches Beilagenbuch – obwohl beim ersten Durchblättern fehlte mir auch kein Fleisch.

Bei der Zubereitung war ich sogar noch kreativer als Noemi, gab es heute Morgen doch nirgendwo Haselnüsse. Ein angeschnittener Pecorino lag im Gemüsefach, was soll ich da extra Parmesan kaufen?

Zutaten:
1 großeZucchini
1 handvoll Erdnüsse
1 EL Olivenöl
Salz und bunter Pfeffer
Balsamico-Essig
ein paar Blatt glatte Petersilie
frisch gehobelter Peccorino
2 TL Erdnussöl

  • Die Zucchini in 1 cm dicke Scheiben schneiden, in eine Schüssel geben und mit Olivenöl, Salz und Pfeffer marnieren.

  • Die Erdnüsse aus den Schalen befreien und ohne Zugabe von Öl in der Pfanne anrösten. Beiseite stellen.

  • Eine Grillpfanne auf dem Herd stark erhitzen.
  • Die Zucchinischeiben etwa 2 Minuten auf beiden Seiten braten, sie sollen die typischen Grillspuren aufweisen aber nicht durchgegart sein.
  • In eine Schüssel geben und mit dem Balsamico-Essig beträufeln.
  • Wenn die Zucchini abgekühlt sind diese mit der Petersilie und den Erdnüssen vermengen. Auf einem flachen Teller anrichten, mit dem Käse herrichten und mit dem Erdnussöl beträufeln.

Guten Appetit!

Davon gibt es bald mehr :-)

Aber HALLOOOOOO…. wollt ihr wissen, was mir meine Nase verrät?????

Hier gibt es gleich Kartoffelsalat (TM) mit Kasslerkotelett nach Schnitzelart  ……  lecker!

Bei Eva gab es am Wochenende Kartoffelsalat nach einer Vorlage von meinem Lieblingskoch Johann Lafer und Kassler nach einer Vorlage aus der aktuellen “essen und trinken”.
Mir ist bek annt, dass Eva ein teures Küchengerät besitzt, dieses aber leider in der Küche vollstauben läßt. Ich habe ihr angeboten, wenn ich Rezepte einen Tag vorm Zubereiten  habe – und es möglich ist -  ich es ihr TM-tauglich umschreiben.

Liebe Eva, das war ernst gemeint!

Deinen Kartoffelsalat hättest du schon im TM zubereiten können :-)

ZUTATEN

2 Zwiebeln
100 gr. Schinkenwürfel gewürfelt
2-3 El Öl oder Butter
ca. 400 g Kartoffeln
1 Tl Salz
Pfeffer
2-3 El Kräuteressig (nach Geschmack
500 ml Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe oder
Suppengrundstock und Wasser
1 El mittelscharfer Senf

  • Zwiebel im TM auf St.52 sek. zerkleinern, runterschaben mit dem Öl/Butter und den Schinkenwürfeln 3 Min/St. 1/ Varoma andünsten.

  • Die Kartoffeln schälen und in Würfel oder dünne Scheiben schneiden. Die Kartoffeln in den Gareinsatz geben.
  • Brühe, Salz und Pfeffer zugeben und 25 Min/Garaufsatz/ Rührstufe garen.
  • Dem Kochwasser 1 Tl Speisestärke zufügen- das verleiht dem Salat glanz!
  • Gegarte Kartoffeln in eine Schüssel füllen.
  • Zu der restl. Brühe den Essig zugeben sowie das Öl und auf St. 2 verrühren.
  • Das Dressing über die Kartoffeln geben, etwas abkühlen lassen und dann vermischen.

ZUTATEN für das  Kotelett

1 Kassler Nackenkotelett, für mich geviertelt
1 Ei
Sahne
Pfeffer
Salz
Muskat
Paniermehl
Bratfett

  • Auf einen Teller das Ei mit der Sahne und den Gewürzen geben
  • Auf einen anderen tiefen Teller das Paniermehl geben
  • Das Kotelett erst im Ei wenden und dann im Paniermehl
  • in heißem Bratfett auf beiden Seiten goldbraun braten

Liebe Eva, so komme ich dann auch wieder zum Kochen und uns hat es geschmeckt :-)

Matjessalat

4. Januar 2009

oder im Original Haringsla (nl)

Nach der sehr fleisch lästigen Zeit rund um die Jahreswende war uns nach etwas anderem/leichterem, einem einfachen Essen

aus G/U Die Kunst des Einfachen

Fisch & Meeresfrüchte

Dieses Buch steht schon ein paar Jahre im Regal und wurde nur nach dem Kauf einmal durchgeblättert. Warum weiß ich auch nicht, es enthält viele Köstlichkeiten und ich habe mir vorgenommen dieses Kochbuch häufiger mal mit in die Küche zu nehmen.

 

2 Rote Beete

2 Eier

1 mittelgroße Zwiebel

2 Essiggurken

1 mittelgroßer Apfel

Saft von ½ Zitrone

4 Salzheringe gewässert und filetiert

1 Bund Petersilie

5 EL Essig

1 TL Senf

5 EL Speiseöl

Salz

Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

 

Die Zutaten würfeln oder in Streifen schneiden.

Mindestens 30 Minuten durchziehen lassen

 

Bei uns gab es Linda dazu J

 

 


 

 

 

 

 

kalorienreduziert und fast sofort genießbar.

Normalerweise gibt es bei mir immer selbstgemachte Mayonaise und der Salat muß sollte mindestens 24 Stunden durchziehen.

Soviel Zeit und Lust hatte ich heute aber nicht

Das Rezept hier ist für den TM, geht aber auch im normalen Kochtopf!

2 Zwiebeln
100 gr. Schinkenwürfel
ca. 1 kg Kartoffeln
1 Tl Salz
Pfeffer
2-3 El Kräuteressig (nach Geschmack)
2-3 El Öl oder Butter
500 ml Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe oder
Suppengrundstock und Wasser

Zwiebel im TM auf St.5 zerkleinern, runterschaben mit dem Öl/Butter und den Schinkenwürfeln 3 Min/St. 1/ Varoma andünsten.

Die Kartoffeln schälen und in Würfel oder dünne Scheiben schneiden. Die Kartoffeln in den Gareinsatz geben.
Brühe, Salz und Pfeffer zugeben und 25 Min/Garaufsatz/ Rührstufe garen.

Dem Kochwasser 1 Tl Speisestärke zufügen- das verleiht dem Salat glanz!

Gegarte Kartoffeln in eine Schüssel füllen.
Zu der restl. Brühe den Essig zugeben und auf St. 2 verrühren.
Das Dressing über die Kartoffeln geben, etwas abkühlen lassen und dann vermischen.

Zum Würstchen gab es dann Orangensenf … fruchtig scharf … ich glaube, die ersten 14 Tage überlebt er nicht :-)

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 28 Followern an