Schnibbelbohnen EINTOPF

13. Februar 2009

comp_schnibbelbohnensuppeimg_1107

Diesen Monat rief Eva von Deichrunner zum monatlichen Event auf.
Eines meiner Lieblingsthemen : Eintopf.

Blog-Event XLII- Eintopf - Einsendeschluss 15. Februar

Noch nie gab es hier tagtäglich Eintopf … ich wollte aber etwas Besonderes. Ihr ahnt nicht, was ich alles für Kochbücher in meinem Regal entdeckt habe …

Aber ich konnte kochen was ich wollte, entweder war es Murks oder es tauchte innerhalb kürzester Zeit in einem anderen Blog auf.
Ich habe mich sogar an ein Rezept aus der Gourmetserie getraut, das Rezept einfach … aber wenn man an sich den Anspruch hat, ähnlich zu fotografieren … so gefrustet war ich noch nie!
Wer mag, schaut mal in Band 60 Seite 68 „Himmel und Erde“

Heute letzte Chance – Sonntag ist Abgabe, morgen sind wir nicht da!

In Anlehnung an ein Rezept von Kegala aus „Virus Culinarius“ habe ich als erstes eine gehaltvolle Fleischbrühe im Thermomix gekocht
In den Gareinsatz kamen
1 Markknochen
1 Beinscheibe
Rindfleisch mit Knochen
1 Zwiebel
2 Nelken
2 Eßl Suppengrundstock
1 Teel. Houdini’s Kräuterpaste
1 Lorbeerblatt
5 Pfefferkörner
Wasser
comp_schnibbelbohnensuppeimg_10851

Den Gareinsatz in den Mixtopf einhängen und mit Wasser auffüllen, bis alles bedeckt ist
2 mal 60 Min./90°/Stufe 1
Gareinsatz vorsichtig rausnehmen, Fleisch vom Knochen trennen und in Würfel schneiden

2 dicke Kartoffeln
1 Beutel Schnibbelbohnen
1 Zwiebel
Mettenden
Brühwurst
Bohnenkraut getrocknet und frisch

In der Brühe 2 kleingewürfelte Kartoffeln und einen Beutel Schnibbelbohnen 25 Min./90 °/Stufe 1 Linkslauf garen, geröstete Zwiebeln aus der Pfanne, in Scheiben geschnittene Mettenden, Brühwürstchen, das gekochte Fleisch und einen Eßl. Bohnenkraut hinzugeben 5 Min./90°/Stufe 1 Linkslauf

Zum Schluß mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss herzhaft abschmecken.

comp_schnibbelbohnensuppeimg_11051

Danke Eva, hat Spaß gemacht!

.
.

 
Frei nach dem Motto,
“Was interessiert mich mein dummes Geschwätz von gestern – diese Woche gibt es nichts mehr zu essen”
lachte mich eine Sellerieknolle in meiner Küche an – Freitag schon gekauft für den Garten-Koch-Event.
.
knollensellerie-QF-klein
.
Aber was soll ich damit nur anstellen?.
Sellerie kenne ich in 4 verschiedenen Variationen:
  • getrocknet als Suppengrün bzw. püriert und gesalzen im Suppengrundstock,
  • als Suppengemüse
  • von meiner Mutter früher gekocht und Mayonaise-lastig als Salat.
  • Oder als unappetitliche Beilage im Schnellimbiss

Nachdem ich

Gemüse

 Kochen – köstlich wie noch nie -

entstaubt hatte, wurde ich fündig

  

 500 gr. Knollensellerie

2 Eßl. Zitronensaft

1 großer säuerlicher Apfel

2 etwa 1 cm dicke Scheiben frische Ananas (200 gr,)

Je 1 Prise Salz und weißer pfeffer

2 Teel. Ahornsirup oder Honig

1/8 l Sahne

50 gr. Walnußkerne

Ich habe Ahornsirup durch Honig und die Sahne durch Joghurt ersetzt. Die frische Ananas kam bei mir aus der Dose J

Sellerie schälen, in grobe Stücke schneiden und im TM 5 sek./Stufe 5 /Sichtkontakt schreddern. In eine Schüssel umfüllen und mit Zitronensaft beträufeln.

 

 

 

Apfel schälen und vierteln 2 sek./Stufe 5/Sichtkontakt

 

 

 

Zur Sellerie geben. Ananas ebenfalls unter den Salat mischen.

Salz, Pfeffer, Honig und Sahne/Joghurt hinzugeben.

Walnusse knacken, und über den Salat streuen.

 

Die Rohkost war schnell, leicht und lecker …. dafür verzweifel ich an wordpress. An diesem Artikel hab ich fast 2 Stunden gebastelt und es sieht in der Vorschau komplett anders aus, als veröffentlicht,

Ich mag nimmer ;-(

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 28 Followern an