Die letzten 4 nikotinfreien Jahre haben leider  ihre Spuren hinterlassen. Das eine oder andere Pölsterchen kleidet nicht unbedingt vorteilhaft:-(

Ich bemühe mich , mich jetzt noch  gesünder und abwechslungsreicher zu ernähren. Brigitte hatte letzte Woche diesen Rohkostsalat nach E.A.Brecht  TM-gerecht umgeschrieben und in den virus culinarius gestellt. Rohe rote Beete hatte ich noch nie gegessen, wird es aber in Zukunft häufiger geben!


Zutaten:

2 frische Rote Beete
2 Äpfel
1-2 EL Honig – z.B. Blütenhonig

Zubereitung:

  • die Rote Beete schälen  und vierteln
  • die ungeschälten Äpfel ebenfalls in grobe Stücke teilen
  • alle Zutaten in den Mixtopf geben und in 5 Sek./Stufe 5 mit Sichtkontakt zerkleinern, evtl. die Zeit nochmal verlängern

Anmerkung des AutorsE.A. Brecht  zu dieser Frischkost:
Dies ergibt einen gut schmeckenden und noch besser wirkenden Rohsalat mit Wunderwirkungen. Er bringt hartnäckige Störungen ins Lot und stärkt die natürliche Abwehrkraft des Körpers gegen Infektion, nicht nur bei aufkommender Grippe.

Bei mir gab es noch eine Sattmacherportion Schweinefleisch dazu, mit ganz wenig Fett in der Pfanne gebrutzelt

 

 

 

Apfelpfannkuchen

9. September 2010

In meinem letzten Beitrag habe ich  um verschiedene PfannkuchenRezepte gebeten. Ihr glaubt es kaum ….. 200 Stück gingen ein, der größte Posten per Mail :-)

Danke Jutta!

Ich war auch schon kreativ und habe mich an einem RosenkohlPfannkuchen versucht. Der erste Eindruck war ein “Interessant”, doch zum Schluss waren sowohl der Gatte wie auch ich der Meinung, eine zweite Chance bekommt der Rosenkohl nicht!

Heute gab es dann Fallobst …. der gute alte Boskoopapfel

In 30 Sekunden (TM) aus
1 Ei,
einem gehäuften EL Mehl,
einer Prise Salz und
kohlensäurehaltigen Wasser

einen recht flüssigen Teig gerührt.
Die Äpfel geschält und das Kerngehäuse entfernt, in kleine Stücke geschnitten.

In der Pfanne Öl erhitzt, den Teig dünn verteilt, darauft die Apfelscheiben gegeben.

Wie wendet ihr jetzt den Kuchen?

Hier: Mit Hilfe eines Deckels den Teig gewendet und ganz zum Schluss – schon auf dem Teller – mit Zimt und Zucker versüßt!

Fitnesssalat (TM)

22. Mai 2008

Perfekt für die heiße Jahreszeit, oder wenn man keine Zeit hat, lange in der Küche zu stehen.

1 Kohlrabi schälen und in grobe Stücke schneiden
1 Apfel schälen und das Kerngehäuse entfernen
1/2 Bund Radischen waschen

Alles in den Thermomix geben, dann
2 El Öl
1 El. Weissweinessig
1/2 Tl. Vaniliezucker
Salz und Pfeffer
hinzufügen

Auf Stufe 4/ 7 Sek. bitte Sichtkontakt!
Wer mag gibt noch Petersilie oder Schnittlauch hinzu oder wie oben frisch gezogenen Radieschensprossen oder oder oder …

Bei mir war es eine Portion als Hauptmahlzeit

Danke Roswitha für’s Rezept

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 28 Followern an