Backen im Holzbackrahmen

27. Dezember 2009

und es wird perfekt! Ich bin voll und ganz zufrieden :-)

Seit Monaten verspricht mir meine Freundin Andrea, mir ein Päckchen zu senden. Und ich warte und warte, nichts kommt ….

Aber Mitte Dezember kommt mein Weihnachtsgeschenk. Ein selbstgebauter Ahornbackrahmen für optimale Backergebnisse,  für 1 kg Brot, ideal für die kleine Familie :-)

 

Gemäß Empfehlung hab ich mehrfach den Backrahmen  eingeölt,und immer wieder  bei 200 ° eingebrannt.

Danke Andrea!

Beim ersten Brot hab ich mich noch ein wenig dumm angestellt und habe das Brot mit einer Gebirgslandschaft gebacken. Den klebrigen Teig hab ich einfach nicht glatt bekommen.

Aber jetzt …. seht selber! ( der Trick ist, die Oberfläche dünn einzuölen, dann bekommt man sie problemlos glatt)

Mein Dank geht aber auch an Gerhard für das perfekte Brotrezept

Paderborner Landbrot von Ketex

Sauerteigherstellung
250 g Roggenmehl 1150
250 g Wasser
25 ASG=Anstellgut
Alle drei Zutaten gut vermischen und bei Zimmertemperatur 8besser wäre 26°) 16 Std. reifen lassen.

Hauptteig
500 g Sauerteig (Roggenmehl 1150), 1-stufig geführt
245 g Roggenmehl, 1150
120 g Weizenmehl 1050
255 g Wasser
15 g Salz
10 g Hefe, wer mag

Für den Hauptteig alle Zutaten mischen und 5 Minuten kneten.
20 Minuten Teigruhe und danach alles in eine gut gefettete Kastenform (1 kg) geben. Wirken ist bei der TA so gut wie nicht möglich.

Gare ca. 90 Minuten. Mit Hefe ca. 60 Minuten.

Entweder mit einer Stipprolle einmal über die Form fahren oder mit einer Gabel mehrfach einstechen. Auch eine etwas dickere Stricknadel hat sich bewährt.

Anbacken bei 250° bis die gewünschte Bräune erreicht ist und dann fallend bei 180° insgesamt 60 Minuten fertig backen.

Ich backe meine Brote auf Steinen von “PC Pampered Chef“.
Diese werden kalt in den heißen Ofen geschoben. So konnte auch das Brot im Backrahmen auf Stein gebacken werden.

Ich hoffe, alle meine Leser hatten ein schönes Weihnachtsfest

About these ads

24 Responses to “Backen im Holzbackrahmen”

  1. Jutta Says:

    Wie toll das Brot geworden ist! Es schmeckt bestimmt hervorragend und der Backrahmen sieht sehr edel aus.

    • kochundbackoase Says:

      “Unsere” Andrea macht alles perfekt, nicht nur Eis! Und ich bilde mir ein, das Brot schmeckt auch ein wenig nach Ahorn, wirklich leckerer als je ein gekauftes Brot schmeckte!

  2. lamiacucina Says:

    So sieht also ein Holzbackrahmen aus. Eigentlich erstaunlich, warum man keine Blechbackform nimmt. Holz isoliert doch ??

    • kochundbackoase Says:

      Robert richtig und verhindert hier gewollt die
      Krustenbildung an den Seiten.

      Ahornholz ist besonders arm an Harz und Gerbstoffen und verleiht dem Brot beim Backen ein
      ganz feines “Ahorn-Aroma”.

  3. Erich Says:

    Erstmal schön, sehr schön, ist der Rahmen. Nun die Fragen:

    Muss das gebackene Brot aus dem Rahmen geschnitten werden oder genügt rausschieben?

    Wird der Stein unmittelbar vor dem Brot/Teig in den heissen Ofen geschoben? Zu welchem Zweck soll er kalt sein, was bewirkt dies?
    Ich dachte, gerade der heisse Stein mit seinem Wärmeinhalt wäre einem guten Backergebnis förderlich.

    • kochundbackoase Says:

      Erich, das Brot fällt von alleine aus dem Rahmen.
      Den 2. Teil deiner Frage habe ich an die entsprechenden Fachleute weitergeleitet. Die Beantwortung dauert deshalb noch ein wenig ….

  4. ketex Says:

    Sieht hervorragend aus, Dein Brot.
    Ich kannte bis jetzt nur ein Backrahmen für mindestens 4 Brote.

  5. Mestolo Says:

    Interessant, dass man Holz in den Ofen schieben kann. Wieder was gelernt :)

    Alles Gute für’s neue Jahr!!

  6. Chaosqueen Says:

    Die Brote aus dem Backrahmen mögen wir auch sehr gerne, eigentlich könnte ich wieder ‘mal darin backen.


  7. toll so ein Backrahmen. Muss danach mal Ausschau halten!

    • kochundbackoase Says:

      Hi Tobias, soviel ich weiß, bekommt man ihn nur für 4 Brote, meiner ist von einer Freundin selbstgebastelt :-)
      Schau mal beim hobbybäckerversand, nur ob die ins Ausland liefern weiß ich nicht

  8. Katharina Says:

    Vielen Dank für diesen informativen Text. Ich lesen gerne hier im Blog und freue mich auf weitere Postings dieser Art ;-) Viele Grüße!

  9. George Says:

    Die Holzrahmen sind aus Ahorn?

  10. Silke Says:

    Hallo,

    weißt Du ob man das Ahornholz im Baumarkt kriegen kann oder ist das besonderes Ahornholz? Was für Maße hat denn die Form(LängexBreitxHöhe)?

    Silke

    • kochundbackoase Says:

      Hallo Silke,
      die Masze sind 25/11/10
      Ahornholz ist Ahornholz, es sollte nur auf jeden Fall unbehandelt sein!
      Ich wünsche dir viel Erfolg!

  11. Silke Says:

    Sind die Ahornholzplatten einfach nur mit Schrauben verschraubt oder noch verkleistert

  12. Silke Says:

    Kannst Du mir noch sagen welche Stärke das Ahonrholzplatten hat?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 28 Followern an

%d Bloggern gefällt das: